FestBatt

Verbundforschung mit Anbindung an die Industrie

Der Kompetenzcluster FestBatt und die beteiligten Forschungseinrichtungen sind in einzelne Plattformen aufgeteilt. Dadurch können die stofflichen Grundlagen für Festkörperbatterien erweitert und individuelle und materialspezifische Fragestellungen mit besonders hoher Relevanz untersucht werden. Dabei arbeiten die Materialplattformen  an der Synthese und Hochskalierung von Festelektrolyten bestimmter Materialklassen. Die Methodenplattformen ermöglichen die umfassende und für jede Materialklasse individuelle Charakterisierung der Materialien und liefern die Grundlage für das theoretische Verständnis rund um die Materialien und Festkörperbatterien.

 

Alle Entwicklungen werden in enger Vernetzung mit ausgewählten IndustrievertreterInnen und VertreterInnen der geförderten wissenschaftlichen Einrichtungen beraten, wozu der Managementkreis dient.

 

Die zentrale Koordination des Clusters ist als Begleitprojekt  angelegt und ermöglicht eine hohe Vernetzung innerhalb des Clusters und einen forschungs- und anwendungsorientierten Wissenstransfer zwischen den Plattformen und dem Managementkreis.

 

Eingebunden ist das Cluster in das Dachkonzepts des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Batterieforschung.